Menu

Waschen & Trocknen

Umzug mit Hausgeräten Was muss man beim Transport von Kühlschrank, Waschmaschine & Co beachten?

Umzug mit Hausgeräten

Ein Umzug kann ganz schön stressig sein. Neben Kisten packen und Möbel schleppen müssen oft auch die Haushaltsgeräte mitübersiedeln. Doch wie transportiert man Waschmaschine, Kühlschrank und Co sicher von A nach B und was muss man bei den jeweiligen Geräten beachten? Wir haben die wichtigsten Tipps gesammelt.

Waschmaschine richtig transportieren

Beim Transport einer Waschmaschine gibt es einiges zu beachten. Schließlich zählen Waschmaschinen zu den schwersten Haushaltsgeräten, und ihr Transport kann eine echte Herausforderung sein. Mit diesen Tipps landet deine Waschmaschine sicher im neuen Zuhause.

 

Abschließen und vorbereiten

Damit eine Waschmaschine transportiert werden kann, muss sie im ersten Schritt abgeschlossen werden. Dafür wird der Wasserhahn, der für die Wasserversorgung der Maschine zuständig ist, zugedreht und anschließend der Netzstecker ausgesteckt. Danach werden die Schläuche am Wasseranschluss abgedreht und mit etwas Küchenrolle ausgestopft, sodass nichts auflaufen kann. Die beiden Schläuche (Zulauf und Ablauf) sowie das Stromkabel sollten im Anschluss mit Klebeband an der Waschmaschine befestigt werden.

Tipp

Achte darauf, dass die Waschmaschinentüre fest verschlossen ist, damit sie während des Transports nicht aufgeht. Sichere die Türe am besten zusätzlich mit etwas Klebeband.

Restwasser ablassen

Vor dem Transport der Waschmaschine sollte unbedingt das Restwasser abgelassen werden. Die meisten Geräte haben auf der Unterseite im Sockel eine Klappe. Dahinter versteckt sich das Flusensieb sowie ein kleiner Schlauch, über den das Restwasser ganz einfach abgelassen werden kann. Tipp: Halte eine kleine Schüssel bereit, mit der du das Wasser auffangen kannst.

Waschmaschine übersiedeln: Nur mit Transportsicherung

Besonders wichtig für den sicheren Transport einer Waschmaschine ist die sogenannte Transportsicherung. Diese sorgt dafür, dass die freischwingende Trommel im Inneren der Waschmaschine fixiert wird. Wird die Transportsicherung nicht verwendet, kann dies zu irreparablen Schäden führen. Die Transportsicherung besteht aus einem Bolzen oder aus Klammern. Sie ist beim Kauf der Waschmaschine immer enthalten. Weitere Informationen zum Einsatz der Transportsicherung und wie sie richtig befestigt wird, findest du in der Gebrauchsanweisung deines Herstellers.

Tipp

Transportsicherung verloren? Bei Markengeräten kannst du die Transportsicherung meist ganz einfach nachkaufen. Kontaktiere am besten den Hersteller!

Hilfe holen

Damit die Waschmaschine sicher von Bad oder Wäschekammer in das Transportauto kommt, sollten auf jeden Fall zwei starke Personen mit anpacken. Hol dir also am besten Unterstützung von Familie, Freunden oder von einem professionellen Übersiedlungs-Unternehmen.

Waschmaschine stehend transportieren

Eine Waschmaschine sollte immer stehend transportiert werden. Dies ist die schonendste Transportmethode. Ein liegender Transport birgt ein hohes Risiko für Beschädigungen im Innenraum und sollte unbedingt vermieden.

Trockner übersiedeln

Wäschetrockner sind etwas einfacher zu transportieren als Waschmaschinen. Sie haben meist weniger Gewicht und benötigen keine spezielle Transportsicherung. Nichtsdestotrotz gibt es einige wichtige Punkte zu beachten.

Trockner nur stehend transportieren

Ein moderner Wärmepumpentrockner sollte nur stehend transportiert werden. Wird ein Wärmepumpentrockner liegend transportiert, so kann Öl aus dem Kompressor auslaufen und großen Schaden anrichten.

Wassertank leeren und fixieren

Bevor der Trockner transportiert wird, muss unbedingt der Wassertank geleert werden. Passiert dies nicht, könnte das Restwasser auslaufen und das Gerät von Innen beschädigen. Nach dem Entleeren des Tanks sollte dieser mit Klebeband fixiert werden, sodass er nicht herausfallen kann. Ebenso sollte die Trocknertüre sowie das Stromkabel am Gerät mit Klebeband fixiert werden.

Transportsicherung

Eine Transportsicherung wie bei Waschmaschinen gibt es beim Trockner nicht. Diese ist in den meisten Fällen gar nicht notwendig, da die Trommel im Innern des Trockners nicht frei schwingt sondern fixiert ist. Weitere Infos speziell zu deinem Gerät bekommst du beim jeweiligen Hersteller.

Tipp

Nach dem Transport sollte der Trockner einige Stunden stehen, bevor er wieder in Betrieb genommen wird.

Kühlschrank umziehen

Ein Kühlschrank kann relativ einfach transportiert werden. Grundsätzlich gilt nur zu beachten, dass Kühl- und Gefrierschränke nach Möglichkeit stehend transportiert werden sollten. So kommt das Gerät am sichersten ans Ziel. Muss der Kühlschrank aus Platzgründen dennoch liegend transportiert werden, so sollte er nicht auf dem Rücken sondern auf der Seite gelagert werden. Beim liegenden Transport besteht die Gefahr, dass Öl aus dem Kompressor in den Kühlkreislauf gelangt. Bis das Öl wieder zurückgelaufen ist, sollte der Kühlschrank daher rund 24 Stunden stehend gelagert werden bevor er wieder an die Steckdose angeschlossen wird.

So gelingt der Kühlschrank Transport:

  1. Vorab sollten alle Lebensmittel entfernt und das Gefrierfach abgetaut werden.
  2. Vor dem Transport am besten den Innenraum gründlich reinigen.
  3. Sämtliche herausnehmbare Teile wie Böden, Gemüseschubladen und Gitter sollten herausgenommen und separat transportiert werden.
  4. Zur Sicherheit sollte die Kühlschranktür mit Klebeband fixiert werden.
  5. Der Kühlschrank sollte am besten stehend transportiert werden.

Geschirrspüler richtig transportieren

Der Geschirrspüler ist aus den meisten Haushalten nicht mehr wegzudenken. Doch wie transportiert man die Spülmaschine im Falle eines Umzugs am besten? Hier erfährst du die notwendigen Schritte.

Geschirrspüler abschließen und ausbauen

Mit ein paar einfachen Werkzeugen lässt sich die Spülmaschine sicher ausbauen und transportfertig machen. Alles was du brauchst ist ein Kübel, eine Rohrzange, einen Schraubenzieher und Klebeband.

 

Damit es zu keiner Überschwemmung in deiner Küche kommt, solltest du als erstes den Hauptwasserhahn oder zumindest den Zulaufhahn zum Geschirrspüler abdrehen. Stecke danach das Gerät aus und fixiere das Kabel mit Klebeband am Gerät. Löse mit Hilfe der Rohrzange den Wasserschlauch vom Hahn und fange mit dem Kübel mögliches auslaufendes Wasser auf. Dies muss sowohl für den Zulauf- als auch für den Ablaufschlauch erledigt werden. Befestige die Schläuche ebenfalls mit Tape am Geschirrspüler, sodass keine Stolperfalle beim Tragen des Geräts entsteht.

 

Gerät transportfertig machen

Bevor du den Geschirrspüler transportierst, stelle sicher dass sich kein Geschirr mehr in der Maschine befindet. Außerdem solltest du bewegliche Teile wie Körbe oder Schubladen herausnehmen und diese besser separat transportieren. Am Schluss fixiere die Geschirrspülertür mit Klebeband, sodass sie nicht aufspringen kann.

 

Spülmaschine besser stehend transportieren

Wie viele andere Haushaltsgeräte sollte auch die Spülmaschine besser stehend transportiert werden. Wird der Geschirrspüler liegend transportiert, so kann Restwasser oder Salz auslaufen welches die Geräteelektronik schädigen kann.

Tipp

Tipp: Hinweise zum bestmöglichen Transport des jeweiligen Geräts erfährst du in der Gebrauchsanleitung bzw. direkt beim Hersteller.

Hersteller