Menu

Kochen & Backen

Selbstgemachte Weihnachtsgeschenke aus der Küche

Selbstgemachte Weihnachtsgeschenke aus der Küche

Weihnachten naht in großen Schritten und damit stellt sich wieder die Frage, was man seinen Liebsten schenken soll. Wie wäre es in diesem Jahr mit selbstgemachten Geschenken aus der eigenen Küche?

Momentan verbringen wir alle viel Zeit zu Hause, da bietet es sich an, seine Weihnachtsgeschenke einfach selbst zu machen. Das ist ein guter Zeitvertreib, macht Spaß und macht auch den Liebsten eine besondere Freude. Für selbstgemachte Weihnachtsgeschenke muss man weder handwerklich geschickt noch kreativ hochbegabt sein. Mit ein paar Tipps lassen sich in der Küche einfache und schmackhafte Geschenke herstellen.

Selbstgemachte Pralinen

Süßes geht einfach immer. Neben den klassischen Weihnachtskeksen machen selbstgemachte Pralinen richtig etwas her und schmecken einfach unheimlich lecker.

Zutaten:

  • Milchschokolade, dunkle und/oder weiße Schokolade
  • verschiedene Nüsse, wie z.B. Pistazien, Walnüsse oder
  • getrocknete Früchte wie Cranberries, Himbeeren oder
  • Erdnussbutter

Utensilien:

Eiswürfelform mit Motiven (z.B. Herzen, Sterne) oder Mini-Muffinförmchen

Lass die Schokolade im Wasserbad langsam schmelzen und rühre regelmäßig um. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, fülle je einen TL Schokolade in eine Eiswürfelform oder ein Mini-Muffinförmchen. Stelle die Formen anschließend in den Kühlschrank bis die Schokolade fest wird.

Währenddessen bereite die gewünschte Pralinen-Füllung vor: beispielsweise Nuss-Stücke oder Trockenfrüchte. Für eine Erdnussbutter-Füllung vermische die zimmerwarme Erdnussbutter mit etwas Puderzucker und einer Prise Salz. Hol die Form aus dem Kühlschrank und gib die gewünschte Füllung sowie einen zweiten Löffel flüssige Schokolade darauf. Du kannst die Pralinen auch mit Schokostreuseln oder Nusssplittern verzieren. Stelle danach noch einmal alles über Nacht in den Kühlschrank bis die Pralinen ganz fest sind.

Tipp

Besonders schön und schmackhaft werden die Pralinen, wenn du zwei unterschiedliche Schokoladesorten verwendest – beispielsweise dunkle Schokolade und weiße Schokolade.

Hausgemachtes Kürbis-Chutney

Ein Chutney schmeckt selbstgemacht einfach am besten. Diese Variante mit herbstlichem Kürbis passt gut zu herzhaftem Käse oder zu gebratenem Fleisch.

Zutaten für ca. 4 Gläser:

  • 1 kg Kürbis (z.B. Hokkaido)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Daumengroßes Stück Ingwer
  • optional: 1 Chilischote
  • 100 ml weißen Balsamico
  • 400 ml Wasser
  • 200 g Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • Öl

Den Kürbis putzen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chili fein hacken. Die Zwiebel in einem Topf mit etwas Öl glasig dünsten, danach Knoblauch, Ingwer und Chili hinzufügen und alles kurz anbraten. Den Kürbis hinzugeben und mit Wasser aufgießen. Dann Essig, Zucker und etwas Salz hinzufügen und bei mittlerer Hitze für ca. 30 Minuten einkochen lassen.

 

Fülle das heiße Chutney in sterilisierte Einmachgläser, stelle die Gläser auf den Kopf und lasse sie gut abkühlen. Anschließend kannst du die Gläser nach Belieben weihnachtlich verzieren.

DIY Christkindltee

Die Weihnachtszeit ist nicht nur Punsch-Zeit sondern auch die perfekte Tea-Time. Eine selbstgemachte Teemischung spendet nicht nur Wärme sondern auch Freude.

Zutaten:

  • 6 EL losen Schwarztee (z.B. Earl Grey)
  • 2 Bio Orangen
  • 2 Bio Äpfel
  • 2 Zimtstangen
  • 1 TL Sternanis
  • 1-2 TL Nelken

Schäle die Bio Äpfel und Orangen und schneide die Schale in Stücke. Heize den Backofen auf 70 Grad und gib die Schalen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Lasse sie rund 90 Minuten bei 70 Grad trocknen. Währenddessen zerkleinere die Zimtstangen vorsichtig mit einem Hammer oder Nudelholz. Anis und Nelken kannst du im Mörser ein wenig zerstoßen. Vermische am Ende die getrockneten Früchte gemeinsam mit den Gewürzen und dem losen schwarzen Tee und fülle den Weihnachtstee in trockene, weihnachtlich verzierte Schraubgläser.