Menu

Solarstrom effizient im Haushalt nutzen

Solarstrom effizient im Haushalt nutzen

Immer mehr Menschen setzen auf umweltfreundlichen Strom aus der Photovoltaikanlage. Sei es über eine private Anlage am Hausdach oder über gemeinschaftlich genutzte Solarzellen in Mehrparteienhäusern. Wir erklären, wie Sie den Sonnenstrom am effizientesten im Haushalt nutzen können.

Photovoltaik: Grüner Strom mit saisonalen Schwankungen

Umweltfreundlicher Strom aus Solarzellen ist ein wichtiger Baustein für die Stromversorgung der Zukunft. Nicht umsonst setzen immer mehr Österreicher auf den selbst erzeugten Sonnenstrom. Sein Anteil am Gesamtstromverbrauch betrug im Jahr 2017 zwar „nur“ 2,16% doch laut Prognosen wird er in Zukunft stark steigen. Schon jetzt können mit Hilfe der Solarenergie österreichweit rund 900.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

Der Solarstrom wird übrigens nicht nur bei Sonnenschein produziert, sondern auch bei bewölktem Himmel. Die Höchstleistung erreichen Photovoltaikanlagen bei sonnigem Wetter in den Frühlings- und Sommermonaten.  An einem wolkigen Sommertag steht bis zu 80% der Strahlung zur Verfügung, an einem Wintertag immerhin noch bis zu 25%.  Komplett auf den Strom aus der Sonne verzichten muss man während der Nachtstunden.

Das Ziel: ein hoher Eigenverbrauch

Für den wirtschaftlichen Betrieb einer PV Anlage sollte der Eigenverbrauch des Stroms möglichst hoch sein – also jener Teil der umgewandelten Solarenergie, den Sie in Ihrem Haushalt auch selbst nutzen können, ohne ihn ins Stromnetz einzuspeisen.

Der Nachteil dabei: Oft ist gerade tagsüber bei Sonnenschein niemand zu Hause und der zur Verfügung stehende Strom wird nicht genutzt.

Dorf mit Solarpanels

Speicherung der Sonnenergie

Die Speicherung von Solarstrom ist zwar bereits möglich, aber derzeit noch teuer. Trotz Zuschüssen und Förderungen müssen Verbraucher für Solarspeicher relativ tief in die Tasche greifen. Aber die gute Nachricht lautet: Die Stromspeicher werden laufend weiterentwickelt und Jahr für Jahr günstiger.

Wie Sie schon heute Ihren Solarstrom möglichst effektiv nutzen, zeigen wir Ihnen mit folgenden Tipps:

Tipps für die effiziente Nutzung Ihres PV Stroms

Smart Home & Solarenergie: Die perfekte Kombination

Wer Geräte in Sonnenscheinphasen nutzt, profitiert am meisten vom eigenen Ökostrom. Besonders einfach funktioniert das im smarten Haushalt. Sind die Haushaltsgeräte mit WLAN-Funktion ausgestattet, so können diese flexibel via App gesteuert werden, auch wenn gerade niemand zu Hause ist.

Sobald die Sonne scheint, können Sie Waschmaschine, Trockner oder Geschirrspüler von unterwegs starten. Einige Solaranlagen sind inzwischen sogar mit einem eigenen Monitoring ausgestattet, welches mittels App anzeigt, wann am meisten Strom produziert wird. Dazu werden die Daten der PV Anlage mit aktuellen Wetterdaten aus dem Internet kombiniert und so wird der perfekte Start-Zeitpunkt für Ihre Haushaltsgeräte ermittelt.

Haushaltsgeräte mit Zeitschaltuhr

Wer noch nicht über einen vernetzten und smarten Haushalt verfügt, kann sich die Zeitschaltuhr zu Nutze machen, die bereits bei vielen Elektrogeräten integriert ist. So können Sie beispielsweise schon am Morgen Waschmaschine und Geschirrspüler beladen und den Startzeitpunkt auf die sonnige Mittagszeit verlegen. Auch moderne Backöfen lassen sich zeitversetzt nutzen. So kann man den Braten am Nachmittag mit sauberem Sonnenstrom garen und sich abends über ein fertiges Gericht freuen.

Waschmaschine & Geschirrspüler zeitversetzt einschalten

Sie haben Ihre Haushaltsgeräte so eingerichtet, dass sie zur sonnigen Mittagszeit waschen bzw. trocknen? Idealerweise lassen Sie Waschmaschine und Geschirrspüler bzw. Wäschetrockner etwas zeitversetzt arbeiten. Bei einem gleichzeitigen Betrieb kann es sein, dass der erzeugte Sonnenstrom nicht für beide Geräte ausreicht. Starten Sie also Waschmaschine und den Geschirrspüler am besten im Abstand von zwei Stunden, so stellen Sie sicher, dass beide den Sonnenstrom perfekt ausnützen.

Akkus tagsüber aufladen

Einige Haushaltsgeräte und Technik-Gadgets verfügen über einen Akku und wollen regelmäßig aufgeladen werden. Meist steckt man die Geräte über Nacht an die Steckdose. Dabei lassen sich Akku-Staubsauger, Tablet & Co auch tagsüber aufladen. So können Sie Ihren selbst erzeugten Sonnenstrom für die spätere Verwendung der jeweiligen Geräte nutzen.