Menu

Kochen & Backen

Eis selber machen– 3 Rezepte die ganz ohne Eismaschine gelingen

Eis selber machen – 3 Rezepte die ganz ohne Eismaschine gelingen

Egal ob Erdbeer, Schoko oder Vanille, ein cremig kühles Eis gehört im Sommer einfach dazu. Besonders gut schmeckt’s wenn es selbst gemacht ist. Wie man Eis auch ohne Eismaschine selber machen kann und welche Rezepte besonders gut gelingen, verraten wir hier.

Eis machen ohne Eismaschine

„Selbstgemachtes Eis gelingt nur mit einer Eismaschine.“ Dieser Mythos hält sich ziemlich hartnäckig. Klar, mit einer Eismaschine ist das Eismachen besonders leicht. Aber auch ohne dem Gerät, kann man relativ einfach leckeres Eis herstellen.

Eigentlich ist eine Eismaschine eine Rührmaschine mit eingebauter Kühlfunktion. Die Eismaschine kühlt die eingefüllte Flüssigkeit und rührt sie dabei ständig um. Eis ist ja im Grunde nichts anderes als gefrorene Flüssigkeit, und damit diese nicht zu einem harten Eisbrocken gefriert, sondern schön cremig bleibt, muss fleißig gerührt werden.

Hat man keine Eismaschine zu Hause, kann man das Rühren der Eismasse per Hand übernehmen. Wem das zu aufwändig ist, der kann auch einfach auf spezielle Eisrezepte und Zutaten zurückgreifen, die ganz ohne Rühren funktionieren.

Selbstgemachtes Erdbeereis

Bei diesem selbstgemachten Erdbeereis ist ein wenig Rühren mit der Hand angesagt. Dafür schmeckt es aber auch besonders lecker.

Zutaten:

  • 150 g frische Erdbeeren
  • 75 g Feinkristallzucker
  • 1/8 l Bio-Milch
  • 50 ml Schlagobers
  • Ein Spritzer Zitronensaft

 

Zubereitung:

Wasche die frischen Erdbeeren und entferne das Grün. Gib sie anschließend mit dem Zucker und einem Spritzer Zitronensaft in eine Schüssel und püriere sie fein. Mische die Milch unter und schlage anschließend das Schlagobers in einer sauberen Schüssel steif. Mische die Sahne ebenfalls unter.

 

 

Fülle die Zutaten in einen Gefrierbehälter und stelle diesen in den Gefrierschrank. Nach cirka 30 Minuten sollte die Masse zu gefrieren beginnen (es bilden sich Eiskristalle an der Oberfläche). Nimm die Schüssel heraus und rühre sie mit einem Schneebesen kräftig durch. Wiederhole diesen Vorgang noch drei bis fünfmal jede halbe Stunde. Danach kannst du dein hausgemachtes Eis genießen.

Einfaches Vanilleeis

Du möchtest dir das Rühren gerne ersparen? Wenn du für dein selbstgemachtes Eis Kondensmilch verwendest, gelingt es auch ganz ohne körperliche Anstrengung.

Zutaten:

  • 400 Gramm Kondensmilch (gesüßt)
  • 500 ml Schlagobers
  • 1 Vanilleschote
  • Optional: zerkleinerte Keksstücke (z.B. Oreos oder Schoko-Cookies)

 

Zubereitung:

Stelle eine gefriergeeignete Schüssel zum Vorkühlen in den Tiefkühler. Gib die gesüßte Kondensmilch in eine Rührschüssel und füge das Mark einer Vanilleschote hinzu. Schlage das Schlagobers in einer weiteren Schüssel steif. Hebe das Schlagobers vorsichtig unter die Kondensmilch-Mischung und gib optional noch zerkleinerte Keksstücke hinzu. Stelle die Masse für 4-5 Stunden in den Tiefkühler. Bevor du dein hausgemachtes Eis servierst, lass es am besten 5 Minuten antauen.

Veganes Bananeneis

Veganes Eis liegt voll im Trend. Wie gut, dass es sich auch zu Hause ganz einfach herstellen lässt. Besonders praktisch ist die sogenannte „Nicecream“, die aus gefrorenen Bananen gemacht wird. Das Einzige was man dafür benötigt, ist ein leistungsstarker Mixer. Dann kann es auch schon losgehen.

Zutaten:

  • 3 Bananen
  • 2-3 Datteln zum Süßen
  • Optional: 2 EL Kakaopulver

 

Zubereitung:

Schneide die Bananen in Stücke und gib sie in einen Behälter in den Tiefkühler. Bereite die Nicecream direkt vor dem Genuss zu, indem du die gefrorenen Bananenstücke gemeinsam mit den weichen Datteln sowie optional ein wenig Kakaopulver in einen Mixbehälter gibst. Mixe dann die Zutaten auf niedriger Stufe so lange bis eine schöne, cremige Eismasse entsteht. Fertig ist der vegane Eisgenuss. Als Topping eignet sich Granola oder Nussmus.