Menu

Brot backen im Dampfgarer und –backofen – ein Widerspruch?

Brot backen im Dampfgarer und –backofen – ein Widerspruch?

Brot genießt in Österreich einen großen Stellenwert – nicht ohne Grund gibt es immerhin rund 150 verschiedene Brotsorten zu kaufen. Ob Korngebäck, Schwarzbrot, Vollkornbrot oder die traditionelle Kaisersemmel – in vielen Haushalten Österreichs hat Brot seinen (verdienten) Fixplatz am Frühstückstisch. Doch nicht nur beim Brotkauf sind der Auswahl keine Grenzen gesetzt, auch beim Selbstbacken gibt es eine Vielfalt an Tipps, Tricks und Variationen um zum perfekten Brotgenuss zu kommen.
Besonders Dampfgarer und verschiedene Kombi-Geräte haben sich in den letzten Jahren in Österreich etabliert und erfreuen sich auch abseits von Groß- und Industrieküchen in Privathaushalten an sehr großer Beliebtheit, auch beim Brotbacken sind sie praktische Helfer:

So funktioniert das Backen mit Dampf

Für Brotback-Neulinge klingt es vermutlich zuerst einmal seltsam, wenn der Einsatz von Dampf beim Brotbacken empfohlen wird. Schließlich klingt heißer, feuchter Wasserdampf ja nicht unbedingt nach dem perfekten Mittel für eine goldglänzende Brotkruste. Doch tatsächlich: Gerade durch den Einsatz von heißem Dampf, zum Beispiel durch einen Backofen mit Dampfstoß-Funktion oder ein Kombi-Gerät aus Dampfgarer und Backofen gelingt das perfekte Brot, denn Wasserdampf überträgt Hitze um einiges besser als die trockene Luft des Heißluftprogramms. So erhält man auch als Hobby-Bäcker eine schöne, goldene Kruste bei gleichzeitig fluffig weichem Gebäck.
Zudem erhält das Brot deutlich mehr Volumen. Besonders wichtig dabei ist es den Dampf bereits in den ersten 10 Minuten zum Brotbackvorgang zuzugeben, damit sich der Teig besonders schön entfalten kann. Davor, dass das Brot durch den Dampf mit Wasser durchtränkt wird, muss man sich tatsächlich nicht fürchten, denn der heiße Dampf verkocht bei Temperaturen um die 100 Grad an der Oberfläche und wird so nicht vom Brot aufgesaugt.

Wir haben hier ein Basis-Rezept rausgesucht, bei dem auch Back-Einsteiger zu köstlichem Brot kommen:

Rezept für knuspriges Brot aus dem Dampfgarer:

Menge für 4 Personen

  • 1kg Mehl (Typ 405 oder 550)
  • 600ml Milch oder Wasser, leicht erwärmt
  • 1 Würfel Hefe
  • Etwas Salz

Die Zubereitung:

Die Hefe in der lauwarmen Flüssigkeit auflösen, mit Milch/Wasser und Salz vermischen und gut durchkneten. Anschließend den Teig zwischen 40 bis 60 Minuten lang an einem warmen Ort gehen lassen. Dazu eignen sich auch spezielle Gärprogramme, die bereits in verschiedenen Dampfgarern integriert sind. Nach dem Gehen sollte der Teig noch einmal wirklich gut geknetet und in einen Brotlaib geformt werden. Anschließend den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Dampffunktion aktivieren. Das Brot auf mittlerer Schiene 50 Minuten backen.

PS: Nicht nur für Brot, auch für das Backen von vielen anderen Süßspeisen eignet sich das Zuführen von Dampf durch ein Kombigerät oder einen Dampfgarer. Besonders Schokokuchen oder Apfelaufläufe erhalten durch den Dampf eine feine Kruste bei einem weichen, cremigen Kern.

Mehr Infos zu den Vorteilen und Funktionsweisen von Dampfgarern finden Sie in unseren Dampfgarer-Fakten. (https://www.bewusst-haushalten.at/kochen-backen/wissenswertes-uber-dampfgarer/welche-dampfgarer-typen-gibt-es/)