Menu

Kühlen & Gefrieren

Kühlschrank transportieren & aufstellen

1

Wie transportiere ich meinen Kühlschrank?

Ihren Kühlschrank können Sie liegend oder stehend transportieren. Sie sollten ihn jedoch vor dem Einschalten eine Weile stehen lassen.

Bei einem Umzug sichern Sie die Innenausstattung oder nehmen Sie sie raus.

Kühlschrank aufstellen
2

Wie stelle ich meinen Kühlschrank auf?

Kühlschrank aufstellen

An welchem Ort sollte der Kühlschrank stehen und was brauche ich zum Anschließen? Was hat die Klimaklasse des Kühlschranks mit der Umgebungstemperatur zu tun und warum sollte ich diese beim Kauf beachten? Wir klären auf.

Wo stelle ich meinen Kühlschrank auf?

Die Umgebungstemperatur spielt beim Energieverbrauch von Kühlgeräten eine wichtige Rolle. Je höher die Umgebungstemperatur ist, desto öfter muss das Gerät kühlen und desto mehr Strom wird verbraucht.

Tipp

Vermeiden Sie also unbedingt, dass Ihr Kühlgerät neben Wärmespendern steht, zum Beispiel neben dem Backofen, der Spülmaschine oder der Heizung!

Was hat die Klimaklasse meines Kühlschranks mit der Umgebungstemperatur zu tun?

Die Umgebungstemperatur ist genormt und wird in Klimazonen bzw. Klimaklassen eingeteilt. Die in Österreich üblichen Klimaklassen sind N (Normal) und SN (Sub-Normal). Die Temperaturzone der Klimaklasse N geht von +16° bis + 32° Celsius für normale Wohntemperatur, die der Klimaklasse SN von +10° bis + 32° Celsius für kühle Räume, zum Beispiel unbeheizte Keller.

Wollen Sie zum Beispiel Ihren Gefrierschrank in einen kühlen Keller stellen, fragen Sie den Verkäufer unbedingt nach einer Klimaklasse SN. Nur dann kann das Gerät effizient arbeiten. Die Temperatur darf gleichzeitig aber nicht zu niedrig sein (z.B. wenn es im Keller über längere Zeit kälter als 10 Grad ist oder gar im Winter draußen).

Steht das Gerät in einer zu kühlen Umgebung, kann paradoxerweise das Gefriergut auftauen und das Kältegerät beschädigt werden, da sich der Kompressor nicht mehr einschaltet! Geräte mit nur einer Temperaturzone und eigenständiger Temperaturregelung können auch bei niedrigeren Umgebungstemperaturen betrieben werden, z.B. konventionelle Gefriertruhen ohne zweite Temperaturzone.

Wie schließe ich mein Kühlgerät an?

Ihr Kühlgerät schließen Sie einfach an die Steckdose an.

Tipp

Einbaugeräte sollten Sie von Profis aufstellen lassen.

3

Maß nehmen und Montage

Bei manchem Einbaukühlschrank oder Einbaugefrierschrank erfolgt die Belüftung nicht über die Rückseite des Geräts, sondern über den Sockel, da einige Hersteller den Kompressor im Sockel des Kühlgeräts integriert haben. Zum einen wird dadurch deutlich mehr Kühlraum geschaffen, zum anderen sind schöne Einbau-Lösungen ohne störendes Lüftungsgitter an der Oberseite des Schranks möglich.

Die wichtigsten Maße bei Einbaukühlschränken sind:

  • Nischenhöhe: Höhe des Fachs, auf dem der Kühlschrank steht, bis zum nächsten Fach oder Blende
  • Nischenbreite: Abstand von Innenseite zu Innenseite des Küchenschranks
  • Nischentiefe: das Fach muss mindestens 56 cm tief sein. Kühlgeräte meist zwischen 54 und 56 cm tief.

Auch die Montage-Art der Scharniere ist für den Einbau wichtig. Hier unterscheidet man zwischen

  1. Flachscharniere (auch Festtürmontage): Die Möbeltür ist fix an der Gerätetür befestigt, die Scharniere befinden sich nur am Gerät. Das heißt, es sind keine zusätzlichen Möbelscharniere notwendig. Durch das freilaufende Scharnier hat die Tür einen extrem weiten Öffnungswinkel von 115° und bleibt in jedem Winkel stehen. Erst bei sehr spitzen Öffnungswinkeln von 20 bis 30° je nach Hersteller wird die Tür automatisch zugezogen.
  2. Schleppscharniere (auch Schlepptürmontage): Innenliegende Flex-Scharniere ermöglichen das vollständige Öffnen der Kühlschranktüren bis zu maximalen Gerätebreite. Das heißt, es muss kein zusätzlicher Abstand zur Wand oder zum nächsten Gerät berücksichtig werden, damit die Tür vollständig geöffnet werden kann. Bei Schleppscharnieren ist die Möbeltür mit der Gerätetür durch eine gleitende Schiene verbunden – an beiden Türen befinden sich Scharniere.
SKizze
TIPP

Flexible Flachscharniere und neue Türöffnungstechnologien ermöglichen es, dass auch bei Einbaukühlschrank die Türen bis zu 90 Grad geöffnet werden können (siehe Abbildung unten). Damit kann man den Kühlschrank seitlich ohne Abstand direkt an die Wand stellen, ohne Platz zu verlieren. Die Fächer lassen sich komplett herausziehen.