Menu

Waschen & Trocknen

Wie viel Strom verbraucht ein Trockner?

1

Fast so sparsam wie Trocknen auf der Leine

Stromverbrauch Trockner

Der jährliche Energieverbrauch von Trocknern wird auf dem EU-Energielabel in Kilowattstunden pro Jahr (kWh/a) für 160 Trocknungszyklen im Standard-Baumwoll-Programm angegeben. Seit 2013 gibt es ein Label mit der Kategorie A+++ für Trockner. Zudem gibt es 3 unterschiedliche Label für Abluft-, Kondensations- und gasbeheizte Trockner.

Der Stromverbrauch von Wärmepumpentrocknern liegt rund 65 Prozent unter dem Grenzwert der EU-Energieeffizienzklasse A. Der Wärmepumpentrockner ist mit Abstand der energieeffizienteste Trocknertyp.

TIPP

Trockner sind dank Kondensations- und Wärmepumpentechnologie seit vielen Jahren keine Stromfresser mehr. Ganz im Gegenteil: Die Wäsche kommt knitterfrei und trocken aus der Trommel. Das Bügeln und der damit verbundene (bei weitem höhere) Stromverbrauch fallen weg.

Die Gesamtbilanz der Wärmepumpentechnologie versus Trocknen auf der Leine in einem Raum fällt ebenfalls positiv zugunsten des Trockners aus. Der Raum muss gelüftet werden, der damit verbundene Temperaturverlust wieder aufgeheizt werden. Laut Studie (Freiburger Öko-Institut) amortisiert sich ein Wärmepumpentrockner in diesem Fall innerhalb seiner Nutzungsdauer.

Wovon hängt Stromverbrauch beim Trocknen ab?

Neben der grundlegenden Trocknertechnologie (Wärmepumpe, Kondensation, Abluft) hängt der Stromverbrauch und die Trocknungsdauer für einen Zyklus von der

    • Art
    • Menge
    • Feuchtigkeit

der nassen Wäsche ab. Je höher die Schleuderleistung der Waschmaschine, desto kürzer und stromsparender wird das Trocknen. Für ein effizientes Trocknen ist eine Schleuderleistung von rund 1.400 Umdrehungen/Minute der Waschmaschine ausreichend.

EnergieklasseEnergieersparnis gegenüber Kategorie AJahresverbrauch Wärmepumpentrockner in kWh
A+Energieklasse-31%Energieersparnis gegenüber Kategorie A258Jahresverbrauch Wärmepumpentrockner in kWh
A++Energieklasse-44%Energieersparnis gegenüber Kategorie A211,5Jahresverbrauch Wärmepumpentrockner in kWh
A+++Energieklasse-54%Energieersparnis gegenüber Kategorie A158Jahresverbrauch Wärmepumpentrockner in kWh

Tabelle: Bandbreite des Energieverbrauchs von Wärmepumpentrockner in den drei Energieeffizienzklassen im Standardprogramm; abhängig von Modell und Hersteller.

topprodukte Logo

Eine Übersicht über die sparsamsten Wäschetrockner finden Sie auf www.topprodukte.at

2

Wie viel Feuchtigkeit gelangt in die Luft?

Wassertropfen auf Blüten

Die Kondensationseffizienzklasse eines Trockners gibt an, wie viel Feuchtigkeit der Trockner an die Luft abgibt. Je weniger Feuchtigkeit, desto besser.

Die Klassen sind eine Kennzahl am EU-Energieeffizienzlabel und werden mit Buchstaben bezeichnet. Die bis dato beste Kondensationseffizienzklasse A bedeutet, dass 0 bis 10 Prozent vom gesammelten Wasser (= Feuchtegehalt nasser Wäsche nach dem Waschen und Schleudern) an die Umgebung abgegeben wird. Dies lässt auf eine sehr gute Abdichtung des Geräts schließen.

Ein Beispiel:
8 kg nasse Wäsche enthält 4,5 Liter Wasser. Nach dem Trocknen sind rund 4 Liter im Kondensationsbehälter enthalten. 0,5 Liter wurden also in die Luft abgegeben, umgerechnet 11 Prozent. Dieser Wert bestimmt die Kondensationseffizienzklasse.

Besonderes Augenmerk auf die Kondensationseffizienzklasse von Trocknern sollte man insbesondere dann legen, wenn man in einem Passivhaus wohnt oder den Trockner in anderen, besonders gut abgedichteten Räumen aufstellen möchte. Je weniger Feuchtigkeit abgegeben wird, desto geringer die Möglichkeit, dass im Raum hohe Feuchtigkeit (Schimmelbildung) entsteht.