Menu

Trockner aufstellen

?

Trockner aufstellen leicht gemacht

Trockner aufstellen

Muss man warten, bevor man den Trockner einschaltet? Welche Möglichkeiten gibt es, Trockner aufzustellen und wo sollte man sie lieber nicht aufstellen? Wir verraten hier die Antworten.

Welche Möglichkeiten gibt es beim Aufstellen?

Es gibt zwei Möglichkeiten, Trockner aufzustellen: Freistehend oder als Säule, wobei der Trockner auf die Waschmaschine gestellt wird. Aufgrund des Gewichts und der Schleuderleistung steht die Waschmaschine immer unter dem Trockner. Dazu müssen Sie einen Verbindungssatz kaufen, damit sie stabil aufeinander stehen. Saugfüße können Sie ebenso kaufen. Die meisten Geräte einer Marke lassen sich stapeln. Wenn die Waschmaschine und der Trockner nicht von der selben Marke sind, gibt es dafür im Handel Universal-Halterungen. Trockner sind teils mit ausziehbarer Abstellfläche, z.B. für den Wäschekorb, ausgestattet.

Tipp

Stellen Sie den Trockner und die Waschmaschine nie ohne fixe Verankerung übereinander. Fragen Sie im Handel, ob Sie Ihren Trockner auf Ihre Waschmaschine stellen können. Der Trockner sollte außerdem nicht direkt hinter einer Tür stehen, also nicht z.B. in den Abstellraum, da das Gerät die Luftzirkulation braucht.

Was brauche ich zum Anschließen?

Zum Anschließen des Trockners brauchen Sie lediglich eine Steckdose. Bei Kondensationstrocknern ist eine entsprechende Lüftung zu berücksichtigen. Je besser der Kondensationseffizient-Wert (A) am Energielabel ist, desto weniger Feuchtigkeit wird an den Raum abgegeben und es entsteht dadurch kein Schimmel.

Tipp

Sie sollten den Trockner ein paar Stunden vor dem Einschalten stehen lassen.

In welchem Raum sollte ich mein Gerät aufstellen?

Ein Trockner sollte nicht in einem nicht frostgeschützten Raum aufgestellt werden. Experten empfehlen, einen Wäschetrockner nur in Räumen mit einer Umgebungstemperatur von + 5°C bis +35°C aufzustellen. Niedrigere oder höhere Temperaturen können die Funktion beeinträchtigen.

Ablufttrockner

Ein Ablufttrockner ist in einem warmen, trockenen Raum generell am besten aufgehoben. Der Grund: Je wärmer die vom Gerät angesaugte Raumluft bereits ist, umso weniger muss sie vom Gerät aufgeheizt werden – das spart Energie. Und je trockener die Raumluft ist, umso mehr Feuchtigkeit kann sie aus der Wäsche aufnehmen – der Trocknungsprozess ist dann effizienter. Ein trockener Heizungskeller ist demnach ein idealer Aufstellort.

Kondenstrockner

Ein Kondenstrockner sollte dagegen in einem kühlen Raum aufgestellt werden. Er benötigt kühle Raumluft für einen optimalen Kondensationsprozess. Ist die Raumluft sehr warm, wird der Kondensationsprozess ineffizienter, und der Trocknungsprozess kann sich verlängern. Ein kühler, aber frostfreier Kellerraum ist also ein guter Standort für einen Kondenstrockner.

Tipp

Sowohl beim Ablufttrockner als auch bei einem traditionellen Kondenstrockner ist während des Trocknens auf eine ausreichende Frischluftzufuhr zu achten (z.B. Tür offen lassen oder zwischendurch Stoßlüften). Ein Wärmepumpentrockner (das ist eine besondere Form des Kondenstrockners) kann auch in eher kleineren, geschlossenen Räumen betrieben werden. Er nutzt vergleichsweise wenig Raumluft und gibt auch weniger Wärme ab.

Kann ich einen Ablufttrockner nachträglich in einen Kondenstrockner umwandeln?

Nein, das ist nicht möglich. Die im Handel erhältlichen externen Kondensatoren sind viel zu leistungsschwach für die Anforderungen beim Wäschetrocknen. Eine ausreichende Kondensation können diese Aggregate nicht erzielen; das Trocknungsergebnis wäre völlig unzureichend.