Menu
Kochen & Backen

Dunstabzugshauben

Dunstabzugshaube LED
1

Beleuchtung, Bedienung und Reinigung

Sparsam mit LED
Meistens sind Halogenlampen zwischen 20-40 Watt in Dunstabzugshauben zur Ausleuchtung der Küche integriert. Es gibt auch Dunstabzugshauben mit Energiesparlampen zwischen neun und elf Watt.

TIPP

LED-Lampen sind hinsichtlich des geringeren Energiebedarfs zwischen rund drei bis vier Watt pro Leuchte empfehlenswert. Es gibt auch eine dimmbare LED-Beleuchtung, wobei die gewünschte Lichtstimmung per Fingertipp eingestellt werden kann.

Tasten, Touchbedienung oder Slider-Funktion
Je nach Gerät können die Leistungsstufen der Dunstabzugshaube über verschiedene Arten von Tasten, zunehmend auch über Touchbedienung, zum Teil mit Slider-Funktion geregelt werden. Für ausgewählte Dunstabzugshauben steht optional eine Fernbedienung zur Verfügung, was für kleinere Menschen oder auch Rollstuhlfahrer hilfreich ist.

Top-Modelle haben ein Display mit Leuchtanzeigen. Ein softClose-Mechanismus, wie man ihn von hochwertigen Schubladen kennt, bremst die Bewegung der Dunstabzugshaube sanft ab. Das führt zu einem angenehmen Raumklima und erleichtert vor allem bewegungseingeschränkten Personen die Bedienung.

Leichte Reinigung durch waschbare Filter
Einige Modelle sind mit waschbaren Filtern ausgestattet, die man einfach im Geschirrspüler reinigen kann. Andere haben Sättigungsfilter, die signalisieren wann sie ersetzt werden sollen. Auch die gelochte Filterabdeckung kann abgenommen und problemlos gereinigt werden.

2

Wie laut sind Dunstabzugshauben?

Der Schallleistungspegel von Dunstabzugshauben liegt – je nach gewählter Leistungsstufe – zwischen 40 und 70 dB (A) re 1 pW.

Die Hersteller von Dunstabzugshauben arbeiten ständig daran, den Geräuschpegel so niedrig wie möglich zu halten. So werden Antriebsaggregate schwingend gelagert, sodass sich ihre Schwingungen und Vibrationen nur noch in abgeschwächter Form auf den Gerätekörper übertragen können. Auch der Einbau von Geräuschdämmmatten senkt den Geräuschpegel. Bei Top-Modellen sind auch bei maximaler Leistungsstufe Gespräche und Musik beim Kochen problemlos möglich.

Stärker als die Dunstabzugshaube selbst wirken sich aber die Strömungsgeräusche in der Abluftleitung auf die Lautstärke aus. Deshalb ist es sehr wichtig, bei der Planung entsprechende Hinweise für eine geräuscharme Gestaltung der Abluftleitung unbedingt zu beachten.

Schalleistung verschiedener Geräuschquellen:

GeräuschIn dB (A) re 1 pW
Kühlschrank/Kühl-Gefrier-KombinationGeräusch30-40In dB (A) re 1 pW
GeschirrspülerGeräusch40-50In dB (A) re 1 pW
Stufe 1 Dunstabzugshaube im AbluftbetriebGeräusch40In dB (A) re 1 pW
FlüsternGeräusch40In dB (A) re 1 pW
Waschmaschine beim WaschenGeräusch40-45In dB (A) re 1 pW
Intensivstufe Dunstabzugshaube im AbluftbetriebGeräusch55-65In dB (A) re 1 pW
Unterhaltungssprache, SchreibmaschineGeräusch70In dB (A) re 1 pW
Waschmaschine beim SchleudernGeräusch70-75In dB (A) re 1 pW
Laute Sprache, lebhafte KinderGeräusch90In dB (A) re 1 pW
HubschrauberGeräusch100In dB (A) re 1 pW
MotorsägeGeräusch110In dB (A) re 1 pW
PresslufthammerGeräusch120In dB (A) re 1 pW

Alle angegebenen Werte sind Beispiele. Je nach Gerät können die Werte abweichen.

3

Welche Filter gibt es?

Fettfilter
Alle Dunstabzugshauben sind mit Fettfiltern ausgestattet. Die Fettpartikel aus dem Kochdunst gelangen in den Filter. Sie werden herausgefiltert, damit die gesamte Küche, aber auch die Dunstabzugshaube selbst, speziell der Motor und die Abluftleitungen, möglichst vor Fettablagerungen geschützt werden. Alle Fettfilter sind im neuen und ordnungsgemäß gereinigten Zustand nicht brennbar bzw. schwer entflammbar und selbst verlöschend.

Die Fettaufnahmekapazität eines Fettfilters ist begrenzt. Daher muss der Fettfilter regelmäßig gereinigt werden. Dies ist einerseits notwendig, damit nirgendwo unerwünschte und unhygienische Fettablagerungen entstehen, aber auch um die Gefahr eines Fettbrandes gering zu halten. Einige Geräte weisen über eine Sättigungsanzeige automatisch auf eine anstehende Filterreinigung bzw. einen anstehenden Filteraustausch hin. Die Effizienz des Fettfilters können Sie dem EU-Energylabel der jeweiligen Haube entnehmen.

TIPP

Achten Sie auch auf die Filterdicke. Je dicker der Fettfilter, desto größer wird der Widerstand und desto geringer die Ansaugwirkung. Damit sinkt die Luftleistung und die Haube wird in der Regel lauter. Gleichzeitig ist bei Dunstabzugshauben mit hoher Ansaugleistung eine gewisse Dicke erforderlich, damit das Fett nicht durch den Filter gezogen wird. Somit ergibt sich die optimale Dicke des Fettfilters aus der Ansaugleistung. Die Fettaufnahmekapazität und Effizienz eines Fettfilters ergeben sich aus der sorgfältigen Abstimmung zwischen Gebläseart und Saugleistung.

Geruchsfilter/Aktivkohlefilter
Nur Dunstabzugshauben im Umluftbetrieb benötigen einen Geruchsfilter. Im Abluftbetrieb sind sie entbehrlich, weil der geruchsbeladene Kochdunst ins Freie geleitet wird.

Mit Hilfe des Aktivkohlefilters werden Geruchsstoffe durch die Kohleoberfläche festgehalten und absorbiert. Damit möglichst viele Geruchsstoffe ausgefiltert werden können, muss die Kohleoberfläche groß sein. Da die Kohlepartikel klein (Querschnitt: 3 –4 mm) und porös sind, also von vielen feinen Kanälen durchzogen sind, vergrößert sich die Oberfläche. Deshalb ist die Oberfläche von einem acht Gramm schweren Kohlekörnchen genauso groß wie ein Fußballfeld.

Die Strömungsgeschwindigkeit der Luft darf auch nicht zu hoch sein. Gebläse- und Filterart sind in Dunstabzugshauben sorgfältig aufeinander abgestimmt. Die hohe Absorption kann nur erreicht werden, wenn der Aktivkohlefilter regelmäßig ausgetauscht oder gereinigt wird. Eine Sättigungsanzeige erinnert in regelmäßigen Abständen an das Reinigen des Filters. Kommen Fettpartikel in den Aktivkohlefilter, setzen sie sich dort ab, verkleben die Kanäle der Kohlekügelchen und schränken die Geruchsfilterfunktion ein.

Wer den Filter der Dunstabzugshaube regelmäßig reinigt und wechselt, erhält den optimalen Wirkungsgrad der Haube. Aktivkohlefilter gibt es als Einwegversion oder – für ausgewählte Dunstabzugshauben – in Mehrwegversion. Regenerierbare Filter werden auch als Long-Life-Aktivkohlefilter bezeichnet.

Bosch Dunstabzugshaube
4

Flächen- oder Randabsaugung?

Bei Dunstabzugshauben unterscheidet man zwischen zwei Absaugvarianten, der Flächen- und der Randabsaugung.

 

 

 

Flächenabsaugung

  • So funktionierts: Der Kochdunst wird über große Teile oder über die ganze Fläche des Schirms angesaugt und durch den unmittelbar dahinter angeordneten Fettfilter geleitet.
  • Vorteil: Die Konstruktion ist für den Einsatz von Geräten, bei denen es zu besonders starker Kochdunstbildung kommt, geeignet. Die Flächenabsaugung zeichnet sich nämlich durch eine besonders gute Absaugung des Kochdunstes im Zentrum der Dunstabzugshaube aus.

Randabsaugung

  • So funktioniert‘s: Bei dieser Bauart sind die Fettfilter zum Kochfeld hin durch einen Glas- oder Metalldeckel verdeckt. Der aufsteigende Kochdunst wird nur am Rand der Dunstabzugshaube durch einen Spalt zwischen Deckel und Gehäuse der Dunstabzugshaube, je nach Bauart auch durch mehrere Spalten im Deckel, angesaugt und erst dann durch den Fettfilter geleitet.
  • Vorteil: Die Randabsaugung zeichnet sich durch hohe Strömungsgeschwindigkeiten im Spaltbereich der Dunstabzugshaube aus. Die Absaugung ist aus diesem Grund besonders effektiv, vor allem, wenn der Kochdunst eher den Randbereich trifft. So ist diese Dunstabzugshaube auch bei niedrigen Leistungsstufen sehr effektiv. Zudem bildet sich eine Art Saugvorhang, der das seitliche Entweichen des Kochdunstes verhindert.
5

Welche Funktionen gibt es?

Intelligente Bedienung: Die Haube wird bei dieser Funktion automatisch durch das Kochfeld gesteuert und schaltet sich nach dem Kochen auch von selbst ab. Das Kochfeld übermittelt die Leistungseinstellungen per Funk an die Haube, der ein Funkstick beiliegt, der in das Kochfeld gesteckt wird oder Kochfeld und Haube kommunizieren über Infrarot-Sensoren. Durch Connectivity, also die intelligente Bedienung, findet automatisch eine Kommunikation zwischen Kochfeld und Dunstabzugshaube statt.

Intensivstufe: Intensive Gerüche und Dampf werden vom Booster im Handumdrehen abgesaugt. Dabei arbeiten die Motoren auf Höchstleistung. Nach zehn Minuten Normalbetrieb wechselt der Dunstabzug automatisch wieder in die höchste Geschwindigkeit.

Permanente Luftreinigung: Für eine konsequent frische Luft in der Küche gibt es eine weitere Funktion. Dabei wird die Dunstabzugshaube stündlich für zehn Minuten aktiviert. Hierbei arbeitet das Gerät bei minimaler Lautstärke und minimalem Energieverbrauch.

Selbst aktivierender Sensor: Bei Top-Modellen gibt es Sensoren, die automatisch das Gebläse in der Haube einschalten. Diese Sensoren für Hitze und Feuchtigkeit registrieren genau die Dunstentwicklung. Wird diese intensiver, werden automatisch die Gebläsestufen angepasst und auch wieder ausgeschaltet.

Switch: Mit dieser Funktion können Sie auf Knopfdruck zwischen dem leistungsfähigeren Abluftbetrieb im Sommer und dem energiesparenden Umluftbetrieb im Winter wechseln und somit die bestmögliche Effizienz zu jedem Zeitpunkt auswählen.

Gebläse-Nachlauf: Nach dem Aktivieren der Intensivstufe läuft der Lüfter für fünf Minuten in der Intensivstufe weiter und schaltet sich dann automatisch zurück. Aus der 0-Stellung heraus eingeschaltet, wird der Lüfter nach fünf Minuten ganz abgestellt.

Lüften: Durch eine zusätzliche Leistungsstufe wird hier die Luft von Gerüchen nach dem Kochen gereinigt. Das dauert rund 30 Minuten mit 105 Kubikmeter pro Stunde bei leisen 33 Dezibel.

6

Welche Dunstabzugshauben gibt es?

Grundsätzlich sind die meisten Dunstabzugshauben gleich aufgebaut und alle sind mit einem Fettfilter und – bei Umluftbetrieb – mit einem Aktivkohlefilter ausgestattet. Unterschiede hinsichtlich Effizienz und Geräuschentwicklung liegen in der Art des verwendeten Motors bzw. Gebläses sowie unter anderem auch darin, ob der Kochdunst über eine Rand- oder eine Flächenabsaugung abgeführt wird.

Moderne Dunstabzugshauben entfernen 99 Prozent aller Fettpartikel und reduzieren Gerüche um bis zu 95 Prozent. Die Absaugleistung beträgt bis zu 1000 Kubikmeter pro Stunde. Dunstabzugshauben gibt es in Edelstahl oder auch Glas, sie haben meistens drei Leistungsstufen und eine Intensivstufe.

Inselhauben

Inseldunstabzugshaube
Verwendung: bei einer Kochinsel, wird an der Decke montiert, auch an Dachschrägen durch Adapter möglich
Absaugung: Flächen- oder Randabsaugung
Breite: 90, 100, 120, 150 cm
Abluft: durch die Decke oder durch einen seitlichen Abluftkanal

Kaminhauben / Wandhauben

Wanddunstabzugshaube
Verwendung: wenn sich das Kochfeld vor der Wand befindet, kann zwischen zwei Oberschränken oder offenen Regalen integriert oder frei an der Wand platziert werden
Absaugung: Flächen- oder Randabsaugung
Breite: 60, 90, 120 cm
Abluft: durch die Decke, durch die dahinterliegende Wand oder durch einen seitlichen Abluftkanal

Kopffrei-Hauben

Kopffreidunstabzugshaube
Verwendung: wenn das Kochfeld an die Wand anschließt, direkt an der Wand platziert
Absaugung: fast senkrecht oder schräg angeordnete Flächen- oder Randabsaugung
Breite: 60, 80, 90 cm
Abluft: durch die Decke, durch die dahinterliegende Wand oder durch einen seitlichen Abluftkanal

Deckenlüfter

Deckenlüfter
Verwendung: besonders geeignet für Kochinseln, aber auch für über der Küchenzeile, vorzugsweise direkt über dem Kochfeld in die ggf. abgehängte Decke eingebaut, Decke muss aber nicht baulich verändert oder abgesenkt werden, die Steuerung erfolgt über eine Fernbedienung oder automatisch via Funkverbindung mit dem Kochfeld
Absaugung: Randabsaugung
Breite: 90 cm und 110 cm, Abstandsempfehlung von bis zu 1500 mm, je nach Haube
Abluft: nach oben durch die Decke

Muldenlüfter / Kochfeldabzug / Tischlüfter

Tischlüfter
Verwendung: in die Arbeitsplatte zwischen oder neben den Kochfeldern eingebaut, Kochzonen grenzen direkt an den/die Muldenlüfter
Abluft: nach unten, durch den Dunstabzug wird eine Querströmung über dem Kochfeld erzeugt. Dieser Luftstrom saugt den Kochdunst ab, bevor er steigen kann

Huttenlüfter / Lüfterbaustein

Lüfterbaustein
Verwendung: für den Einbau in individuelle Dunstabzüge aus Holz, Metall oder Mauerwerk geeignet
Absaugung: Flächen- oder Randabsaugung
Breite: unterschiedliche Breiten
Abluft: nach oben durch die Decke/Kamin

Einbauhaube: Flachschirm-Dunstabzugshaube

Flachpaneel
Verwendung: vollständig in einem Oberschrank versteckt oder so eingebaut, dass nur noch die schmale Frontblende vom Auszug zu sehen ist, aufgrund des geringen Platzbedarfs dieser Dunstabzugshaube kann ein Teil des Oberschranks weiterhin als Stauraum, z. B. als Gewürzschrank, genutzt werden. Bevor diese Dunstabzugshaube benutzt werden kann, muss der Schirm teleskopartig ausgezogen werden oder er fährt automatisch aus, damit er das Kochfeld abdeckt
Absaugung: Flächenabsaugung
Breite: 55, 60, 82 und 90 cm
Abluft: kann durch die Decke oder seitlich auf den Oberschränken verlegt werden

Zwischenbauhaube (Einbauhaube hinter klappbarer Möbeltür)

Zwischenbauhaube
Verwendung: füllt einen gesamten Oberschrank aus oder wird zwischen zwei Oberschränken montiert und mit einer klappbaren Möbeltür bzw. einer Edelstahlfront verkleidet. Im geschlossenen Zustand ist die Haube unsichtbar, zur Benutzung wird die Frontplatte nach vorne/oben aufgeklappt
Absaugung: Flächenabsaugung
Breite: 60 cm
Abluft: kann durch die Oberschränke oder seitlich auf den Oberschränken verlegt werden

Unterbauhauben

Unterbauhaube
Verwendung: unter einem verkürzten Oberschrank oder direkt an die Wand über dem Kochfeld angebracht
Absaugung: Flächenabsaugung
Breite: 55, 60 und 100 cm
Abluft: Abluft nach hinten durch die Wand oder kann durch die Decke verlegt werden

7

Betriebsarten: Abluft oder Umluft

Hohe Luftförderleistung durch Abluft

Beim Abluftbetrieb wird das Gemisch aus Feuchtigkeit, Fett und Geruchsstoffen (=Kochdunst), das beim Kochen entsteht, zuerst durch ein Gebläse angesaugt. Danach filtert die Dunstabzugshaube über einen Fettfilter aus Metall die Fettpartikel heraus und bläst die gefilterte Luft ins Freie. Überschüssige Feuchtigkeit und Wärme sowie Geruchsstoffe werden damit ebenso nach außen geleitet.

Vorteile von Abluft:

  • Hohe Luftförderleistung
  • Überschüssige Feuchtigkeit wird nach außen abgeführt
  • Hoher Wirkungsgrad auf niedriger Leistungsstufe der Haube
  • Bei Metallfettfiltern keine Kosten für regelmäßigen Filterwechsel
  • Bei guter Abluftführung meist leiser als Umlufthauben
  • Keine Zusatzkosten für Aktivkohlefilter

Zu beachten:

  • Aufgrund baulicher Gegebenheiten nicht überall einsetzbar (Wanddurchbruch, Luftkanal)
  • Energieverluste durch Wärmeabtransport
  • Hohes Luftfördervolumen nur bei guter Abluftführung
  • Gesetzliche Bestimmungen wie z. B. Feuerungsverordnung sind zu beachten

Mit Umluft Wärmeverluste vermeiden

Die Dunstabzugshaube saugt im Umluftbetrieb den Kochdunst durch ein Gebläse an, filtert über einen Metall-Fettfilter die Fettpartikel heraus und absorbiert die Gerüche durch einen eingebauten Aktivkohlefilter. Die gereinigte Luft wird anschließend wieder in den Wohnraum zurückgeführt. Da beim Umluftbetrieb der Kreislauf geschlossen ist und kein Austausch gegen Außenluft stattfindet, werden Wärmeverluste vermieden.

3D-Visualisierung: Sovimark

TIPP

Lüften Sie nach dem Kochen kurz, um überschüssige Feuchtigkeit auszugleichen. Gleichzeitig sollte die Dunstabzugshaube nach dem Kochbetrieb noch rund zehn Minuten nachlaufen, um noch vorhandene Gerüche zu entfernen und den Geruchsfilter zu trocknen.  Die Haube sollte auch vor dem Kochen in Betrieb genommen werden um „warm“ zu laufen und den Aktivkohlefilter zu aktivieren.

Vorteile von Umluft-Dunstabzugshauben:

  • Einfache Montage
  • Keine baulichen Zusatzmaßnahmen (wie Wanddurchbrüche)
  • Kaum Energieverluste durch längeres Abströmen warmer Raumluft über die Dunstabzugshaube

Zu beachten:

  • Feuchtigkeit muss durch zusätzliches Stoßlüften entfernt werden (Wärmeverluste entstehen)
  • Aktivkohlefilter muss regelmäßig gewechselt, gereinigt oder gewaschen werden
  • Relativ hohe Betriebskosten durch notwendige Filterwechsel
  • Meist lauter als Ablufthauben (abhängig von der Luftführung)
  • Luftfördermenge wird durch den Aktivkohlefilter reduziert
Neff Dunstabzugshaube
8

Der einfachste Weg zu klarer Luft

Während des Kochens entsteht Dunst und Wasserdampf. In der Küche ist daher ein gut funktionierender Luftaustausch nötig. Dunstabzugshauben be- und entlüften Küchenräume und tauschen auf Knopfdruck Luft aus.

 

Dunstabzugshauben haben vier wesentliche Aufgaben:

Warum Fenster öffnen keine Lösung ist
Wenn Sie die Fenster zum Lüften öffnen, ist die Lüftung von Temperatur- und Windverhältnissen abhängig. Je größer der Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen ist, desto stärker ist die Auftriebskraft und desto größer der Luftaustausch. Der Luftaustausch erfolgt unkontrolliert und eher zufällig. Er kann durch starken Wind oder das Öffnen von weiteren Fenstern bzw. Türen (Durchzug) vervielfacht werden. Die Folge sind jedoch Energie- und Wärmeverluste. Außerdem werden durch das Lüften keine Fettpartikel entfernt, diese bleiben an Möbel und Textilien haften.