Menu

NEW BREAKFAST: Die neue Frühstückskultur erklärt

NEW BREAKFAST: Die neue Frühstückskultur erklärt

Unkompliziert, abwechslungsreich und voller Genuss: ‚New Breakfast‘ ist der Sammelbegriff für bestimmte Ernährungstrends im Frühstücksbereich. Denn der kulinarische Start in den Tag hat sich in den letzten Jahren immer mehr verändert, fast schon neu definiert.

New Breakfast braucht keine starren Regeln und schon gar keine vorgegebenen Zeitfenster. Frühstücken ist heute den ganzen Tag über möglich, auch bis in den späteren Nachmittag hinein. Was ja nun schon länger angesagt ist – man denke an den beliebten Sonntagsbrunch – bleibt weiterhin im Trend. New Breakfast ist also in erster Linie individueller und von lästigen Regeln befreit.

Auch die Auswahl der Speisen ist nämlich völlig flexibel gestaltbar. Beim New Breakfast können alle am Tisch ihren persönlichen kulinarischen Vorlieben nachgehen. Im Englischen hat sich der Begriff ‚Meal Fragmentation‘ dafür etabliert. Frühstücksboxen und Bowles mit mehreren Einzelbestandteilen (auch um Neues zu kosten) sind angesagt, Einheitsbrei für alle war gestern.

 

New Breakfast als echter Fusion-Trend

Natürlich fließen auch omnipräsente gesellschaftliche Tendenzen ins New Breakfast ein, zum Beispiel Fitness und Wellness. So sind beim modernen Frühstücken beispielsweise Snacks mit vorteilhafter Nährstoffverteilung im Trend. Oats, Humus oder Porridge mit Früchten schmecken nicht nur toll, diese Trendgerichte aus aller Welt tun auch unserem Körper gut. Orientalisch, amerikanisch oder doch lieber mediterran? Beim New Breakfast lässt sich alles kombinieren und probieren.

New Breakfast ist dementsprechend international, jung, aber auch gemütlich. Es handelt sich um einen sogenannten Fusion-Trend. Denn New Breakfast ist als sinnvolle Zusammenführung verschiedener Ernährungsphänomene zu verstehen. Das Frühstück bekommt quasi einen frischen Wind verpasst. Der Genuss und die soziale Interaktion stehen aber stets im Vordergrund.

 

Frühstücken gehen ist en vogue

Tendenziell passiert die neue Frühstückskultur übrigens gerne auch auswärts. Es ist einfach angesagt, in spezielle „Frühstückslokale” bzw. in Cafés mit besonders hipper Frühstückskarte zu gehen. An dieser Stelle sei die Website der Frühstückerinnen empfohlen, die bereits seit 2010 solche Lokalitäten in Wien und weiteren Städten testen und darüber bloggen. Doch New Breakfast geht natürlich ebenso gut zu Hause, weshalb wir nachfolgend noch zwei besonders nützliche Elektrogeräte für diesen Zweck vorstellen möchten.

 

Moderne Küchengeräte fürs perfekte Frühstücksei

In unseren Mythen rund ums Kochen haben wir ja bereits festgestellt, dass junge Menschen keineswegs kochfaul sind. Das gilt insbesondere auch beim Frühstück, wo man sich heute von topmodernen Küchengeräten unter die Arme greifen lassen und so auch als Kochanfänger/in besonders coole Kreationen auf den Frühstückstisch zaubern kann.

Zeitgemäße Backöfen und Herde können einiges, wie wir ja bereits zusammengefasst haben. Der Induktionsherd ermöglicht nicht nur schnelles, sondern auch energieeffizientes und punktgenaues Erwärmen auf die passende Temperatur.

Ein Dampfgarer steht für besonders schonende Zubereitung von Lebensmitteln. Er ist ein Upgrade für jede Küchenzeile und auch als Kombigerät samt Backofen erhältlich. Das perfekte Frühstücksei (zum Beispiel in einer Variation mit hartgekochtem Ei und pochiertem Egg Benedict) gelingt aus der Garschale nicht nur am einfachsten, es schmeckt so auch garantiert am besten.

Weiterlesen: Mit unseren Urban Gardening Tipps haben wir noch einen weiteren jungen, angesagten Lifestyle-Trend unter die Lupe genommen.