Menu

Food Trends & Rezepte für den Sommer

Food Trends & Rezepte für den Sommer

Sommer, Sonne, Zeit für kulinarische Genüsse. Die warme Jahreszeit bietet mit ihren vielfältigen heimischen Lebensmitteln jede Menge Möglichkeiten sich kreativ auszutoben – sei es in der Küche oder am Griller. Wir verraten die Trends und Rezepte für den Sommer.

Sommerküche: Am besten regional

Von Apfel bis Zucchini – in den Sommermonaten lässt die heimische Obst- und Gemüseauswahl keine Wünsche offen. Ein Besuch auf dem regionalen Markt lohnt sich jetzt besonders. Hier lassen sich die verschiedenen Köstlichkeiten am besten entdecken.

Exotische Früchte aus Österreich

Es sind übrigens nicht nur die üblichen Obst- und Gemüse Klassiker, welche aktuell die Marktstände und Supermarktregale füllen. Immer mehr Bauern bauen hierzulande Obst und Gemüsesorten an, die für österreichische Verhältnisse recht exotisch sind. Auf einigen Feldern, vor allem in Niederösterreich und dem Burgenland wachsen mittlerweile zum Beispiel Kiwis, Wassermelonen und Feigen. Diese Exoten schmecken nicht nur herrlich, sondern sparen aufgrund der kurzen Transportwege auch jede Menge CO2 ein. Unser Tipp: Unbedingt probieren!

 

Rezept: Regionale Apfel-Kiwi Marmelade

  • 500 Gramm Äpfel
  • 500 Gramm Kiwi aus Österreich
  • 500 Gramm Gelierzucker 2:1
  • etwas Zitronensäure

Das Obst schälen und in kleine Stückchen schneiden. Die Äpfel in etwas Wasser kurz dünsten, danach die Kiwis hinzufügen und kurz mitdünsten. Dann den Gelierzucker hinzufügen und alles mit dem Mixstab pürieren. Anschließend alles noch einmal zum Kochen bringen, 4 Minuten sprudelnd kochen lassen und danach in heiß ausgespülte Gläser füllen.

Grillen – immer wieder anders

Grillen gehört im Sommer einfach dazu! Ob ein Kohle-, Gas- oder Elektrogrill verwendet wird tut dabei übrigens nichts zur Sache, denn es ist schlicht die hohe Wärmestrahlung, die für den besonderen Geschmack und das typische Grillaroma sorgt. Also nichts wie raus auf den Balkon oder in den Garten und losgrillen.

 

Teppanyaki Kochfeld

 

Indoor Grillen leicht gemacht

Du hast weder Garten noch Balkon zur Verfügung? Keine Sorge! Mit etwas Zubehör lässt sich auch am Herd Grillflair verbreiten. Der neueste Trend beim Indoor-Grillen heißt übrigens Teppanyaki und kommt aus Japan. Grill-Fans, die sich grade eine neue Küche anschaffen, können sich dort gleich ein eigenes Teppanyaki Grillfeld einbauen lassen. Das Indoor Grillvergnügen funktioniert aber auch mit Grillplatten oder Grillpfannen, die sowohl für Induktionskochfelder als auch für den Elektroherd erhältlich sind.

Sommertrend: Gegrillte Desserts

Warum sollte eigentlich immer nur Fleisch und Gemüse auf dem Griller landen? Auch süß-fruchtige Desserts lassen sich wunderbar über dem Feuer zubereiten und liegen derzeit voll im Trend. Unser Tipp: Bunte, gegrillte Fruchtspieße machen nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich etwas her.

 

Obstspieße

 

Rezept: Gegrillte Fruchtspieße

Frisches Obst (zum Beispiel Pfirsiche, Marillen, Annanasstücke und Erdbeeren, etc.) in grobe Stücke und bunt zusammengewürfelt auf einen Metall- oder Holzspieß (vorher einweichen) stecken. Je nach Lust und Laune mit einer Marinade aus Honig und Limettensaft bestreichen. Danach wird das Ganze ca. 4 Minuten auf jeder Seite gegrillt.
Die fruchtigen Spieße passen wunderbar zu Vanilleeis oder Frozen Joghurt, schmecken aber auch pur ausgezeichnet.

Kühlende Lebensmittel

An Hitzetagen schreit der Körper förmlich nach Flüssigkeit. Abhilfe schafft nicht nur Wasser trinken, sondern auch der Verzehr von Gemüse und Obst mit hohem Wasseranteil. Besonders wasserhaltig und wohltuend wirken Gurken, Tomaten aber auch Wassermelonen und Ananas auf den überhitzten Körper. Auch Kräuter wie Minze und Salbei haben eine kühlende Wirkung und können entweder als Gewürz oder als leicht gekühlte Tees getrunken werden.

Sommertrend: Kalte Suppen

Die Spanier haben es schon immer gewusst: Kalte Suppen sind eine tolle und noch dazu gesunde Erfrischung für laue Sommerabende. Mittlerweile liegen Gazpacho und Co auch bei uns im Trend – völlig zu recht wie wir finden, schließlich sind die kühlen Speisen nicht nur schmackhaft sondern auch schnell gemacht.

 

Kalte Suppe

Rezept: Gazpacho mit Melone

(für 4 Personen)

  • 5 große Rispentomaten
  • 1 Gurke
  • ½ Wassermelone
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Knoblauchzehe, geschält
  • Salz, Pfeffer

Die Tomaten über Kreuz einritzen und mit kochendem Wasser übergießen. Kurz ziehen lassen, anschließend häuten und in Würfel schneiden. Die Gurke schälen und ebenfalls würfeln. Die Wassermelone mit einem Löffel aushöhlen und grob die Kerne entfernen. Alles gemeinsam mit der Knoblauchzehe und dem Basilikum gut im Standmixer oder mit dem Mixstab mixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.