Menu

Der einfachste Weg zu klarer Luft

Der einfachste Weg zu klarer Luft

Welche Dunstabzugshauben gibt es und wie laut sind sie? Was ist der Unterschied zwischen Ab- und Umluft? Welche Filter werden eingesetzt? Bewusst-haushalten ist diesen und noch vielen weiteren Fragen nachgegangen.

Wieso Dunstabzugshauben?

Eines gleich vorweg: Nutzen Sie für das Be- und Entlüften Ihrer Küche eine Dunstabzugshaube. Fenster öffnen bringt nicht viel, im Gegenteil: Der Luftaustausch ist unkontrolliert, Energie- und Wärmeverluste die Folge. Fettpartikel bleiben außerdem an Möbel und Textilien haften. Dunstabzugshauben bieten hingegen einen funktionierenden und vor allem kontrollierten Luftaustausch. Sie beschleunigen den Luftaustausch in der Küche, filtern Fettpartikel heraus, neutralisieren Gerüche und führen die Feuchtigkeit nach draußen (im Fall des Abluftbetriebes).

Die Qual der Wahl

Dunstabzugshauben gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen: Inselhauben, Kaminhauben/Wandhauben,
Kopffrei-Hauben, Deckenlüfter, Muldenlüfter/Kochfeldabzüge, Huttenlüfter/Lüfterbausteine, Einbauhaube: Flachschirm-Dunstabzugshauben, Zwischenbauhauben und Unterbauhauben.

Wie groß die jeweilige Variante ist, wie die Abluft und Absaugung funktioniert und wo man sie verwenden kann, erfahren Sie hier: Welche Dunstabzugshauben gibt es?

99 % aller Fettpartikel werden entfernt

Moderne Dunstabzugshauben sind top! Warum? Weil sie 99 Prozent aller Fettpartikel entfernen und  Gerüche um bis zu 95 Prozent reduzieren! Das schafft eine Absaugleistung von bis zu 1000 Kubikmeter pro Stunde.

Dunstabzugshauben verfügen über einen Fettfilter, so bleiben speziell der Motor und die Abluftleitungen möglichst vor Fettablagerungen geschützt. Einen Geruchsfilter benötigen nur Dunstabzugshauben im Umluftbetrieb. Mit Hilfe des Aktivkohlefilters werden Geruchsstoffe durch die Kohleoberfläche festgehalten und absorbiert. Im  Abluftbetrieb  ist er entbehrlich, weil der geruchsbeladene Kochdunst ins Freie geleitet wird.

Welche Filter gibt es?

Ab- oder Umluft?

Bei Dunstabzugshauben gibt es zwei Betriebsarten. Der Kochdunst wird beim Abluftbetrieb zuerst durch ein Gebläse angesaugt. Über einen Fettfilter aus Metall filtert dann die Dunstabzugshaube die Fettpartikel heraus und bläst die gefilterte Luft ins Freie. Beim Umluftbetrieb absorbiert der Metallfilter die Gerüche durch einen eingebauten Aktivkohlefilter. Die gereinigte Luft wird anschließend wieder in den Wohnraum zurückgeführt. Welche Vorteile die beiden Betriebsarten haben, und was es zu beachten gibt, erfahren Sie hier: Betriebsarten: Abluft oder Umluft

So laut sind Dunstabzugshauben

Je nach gewählter Leistungsstufe liegt der Schallleistungspegel von Dunstabzugshauben  zwischen 40 und 70 dB (A) re 1 pW. Bei Top-Modellen sind auch bei maximaler Leistungsstufe Gespräche und Musik beim Kochen problemlos möglich. Stärker als die Dunstabzugshaube selbst wirken sich die Strömungsgeräusche in der Abluftleitung auf die Lautstärke aus. Deshalb ist es sehr wichtig, bei der Planung entsprechende Hinweise für eine geräuscharme Gestaltung der Abluftleitung unbedingt zu beachten. Wie laut sind Dunstabzugshauben?

So viele Funktionen!

Dunstabzugshauben haben viele praktische Funktionen. So wird der Lüfter, beim Gebläse-Nachlauf in die 0-Stellung geschaltet, nach fünf Minuten automatisch ganz abgestellt.

Für Energiebewusste: Mit der Switch-Funktion kann man die bestmögliche Effizienz zu jedem Zeitpunkt auswählen; einfach auf Knopfdruck zwischen dem leistungsfähigeren
Abluftbetrieb im Sommer und dem energiesparenden
Umluftbetrieb im Winter wechseln.

Eine intelligente Bedienung verspricht die automatische Steuerung durch das Kochfeld und schaltet sich nach dem Kochen auch von selbst ab.

Alle Funktionen finden Sie hier: Welche Funktionen gibt es?

Sparsam mit LED

LED-Lampen sind aufgrund des geringeren Energiebedarfs zwischen rund drei bis vier Watt pro Leuchte empfehlenswert. Es gibt auch eine dimmbare LED-Beleuchtung, wobei die gewünschte Lichtstimmung per Fingertipp eingestellt werden kann. Was Sie zur Reinigung der Dunstabzugshauben wissen sollten und welche verschiedenen Bedienvariantes es gibt, lesen Sie hier:  Beleuchtung, Bedienung und Reinigung

Flächen- oder Randabsaugung?

Bei der Flächenabsaugung wird der Kochdunst über große Teile oder über die ganze Fläche des Schirms angesaugt und durch den unmittelbar dahinter angeordneten Fettfilter geleitet. Bei der Randabsaugung sind die Fettfilter zum Kochfeld hin durch einen Glas- oder Metalldeckel verdeckt. Der aufsteigende Kochdunst wird nur am Rand der Dunstabzugshaube durch einen Spalt zwischen Deckel und Gehäuse der Dunstabzugshaube, je nach Bauart auch durch mehrere Spalten im Deckel, angesaugt und erst dann durch den Fettfilter geleitet. Erfahren Sie hier, worin die Vorteile der beiden bestehen: Flächen- oder Randabsaugung?

Bauknecht Dunstabzugshaube
Inseldunstabzugshaube Miele
Zanussi Induktionskochfeld und Dunstabzugshaube
Whirlpool Backofen und Dunstabzugshaube
Neff Dunstabzugshaube
Siemens Dunstabzugshaube
Bosch Duntabzugshaube
Elektrabregenz Dunstabzugshaube
AEG Dampfgarer und Dunstabzugshaube

Diese Hersteller bieten Dunstabzugshauben an: